Nicht jeder wird mit einem grünen Daumen geboren, aber zum Glück gibt es Tipps, Hacks und Tricks, um deine Pflanzen am Leben zu halten und gedeihen zu lassen. Das Verständnis für die Bedürfnisse deiner Pflanzen führt zu weniger Stress, sauberer Luft und einer glücklicheren Umgebung.

Wenn du ein erfolgreicher Pflanzenelternteil sein möchtest, hier ist alles, was du über die Pflege von Pflanzen wissen musst:


1. Licht, aber nicht zu viel!

Die Beschreibungen „volle Sonne“, „teilweise Sonne“, „gefiltertes Licht“ und „Schatten“ sind wichtig zu beachten. „Volle Sonne“ könnte einen sonnigen Garten bedeuten, während „teilweise Sonne“ auch für Bereiche mit Jalousien oder Fluren gilt. Wenn deine Wohnung nie die Sonne sieht, werden Schattenliebhaber wie Farne in deinem höhlenartigen Wohnraum gedeihen. Manche Pflanzen wie Japangras schrumpfen und verbrennen in direktem Sonnenlicht. Achte darauf, deine Pflanzen gemäß ihren Lichtvorlieben zu platzieren.


2. Veränderungen sind schlecht

Pflanzen sind empfindlich gegenüber Veränderungen und passen sich neuen Umgebungen nur langsam an. Wenn es ihnen gut geht, vermeide es, das Licht oder die Höhe der Pflanze zu verändern. Wenn du planst, eine große Pflanze zu züchten, beginne sie an einem Ort, an dem sie auch ausgewachsen noch Platz hat. Wenn du deine Pflanze an einen neuen Ort umziehen musst, erleichtere den Übergang, indem du die Pflanzen langsam an die neue Umgebung gewöhnst.


3. Tote Teile abschneiden

Um das Wachstum der Blätter zu fördern, müssen tote Enden beschnitten werden. Der Prozess des Beschneidens mit Scheren, Gartenscheren oder deinen Händen kann sogar therapeutisch sein. Entferne alles, was braun oder fleckig ist. Eine Staubschicht auf vergessenen Blättern blockiert das Sonnenlicht, also besprühe die Pflanzen regelmäßig mit Wasser und wische sie mit einem trockenen Tuch ab.


4. Überwässere deine Pflanzen nicht

Überwässerung ist der häufigste Fehler, den Anfänger machen. Einige Pflanzen wie Sukkulenten benötigen nur einmal im Monat Wasser. Zimmerpalmen und Kletterfeigen bevorzugen trockene Erde. Reduziere im kalten Winter die Wassermenge, um ein Ertränken der Pflanzen zu vermeiden. Beim Gießen solltest du darauf achten, die Erde an der Basis zu benetzen, nicht die Blätter, um das Wachstum zu fördern. Prüfe die Wassertemperatur, da kaltes Wasser die Wurzeln schockieren und beschädigen kann.

Pflanzenpflege kann schwierig sein, also schaue täglich nach ihnen, um sicherzustellen, dass sie glücklich und gesund bleiben. Viel Spaß beim Gärtnern!

Warenkorb

    Ihr Warenkorb ist leer.

    Das könnte Ihnen auch gefallen